Wasserschaden Schimmelpilze

Welche Gefahren sind bei einem Wasserschaden vorhanden?

Wir durften bereits unzählige Wasserschäden betreuen. Mit modernster Messtechnik können wir feststellen, ob eine erhöhte Materialfeuchtigkeit vorhanden ist. Und das ganze, ohne Bohren oder ähnliches.

Die häufigsten Ursachen für Wasserschäden sind als Ursache

  • Undichtigkeit von Fugen
  • Risse in Fliesen
  • Geplatzte Rohre
  • Verstopfte Abflussleitungen
  • uvm.

Sie haben bereits einen Wasserschaden? Wir überprüfen den Sachverhalt und arbeiten mit zahlreichen Versicherungen zusammen.

Schimmelpilze beginnen bereits, je nach Art, nach 3 bis 5 Tagen zu wachsen. Anschließend ist das Wachstumsverhalten exponentiell. Das bedeutet, dass sobald erste Schimmelpilzflecken auf Gipskartonplatten, Wänden, Decken oder ähnliches sich anschließend sehr schnell vergrößern.

Die ideale Reihenfolge einer Sanierung von einem Wasserschaden:

  1. Feststellung der Ursache mit anschließender Behebung. Zum Beispiel bei einem Leitungswasserschaden erstmal das Wasser abdrehen.
  2. Sofern notwendig, Rückbau von Materialien
  3. Trocknung der Bauteile mittels Bautrockner
  4. Sofern vorhanden, fachgerechte Sanierung von visuell sichtbaren Schimmelpilzen
  5. Sollten Schimmelpilze sichtbar gewesen sein, muss eine Luftpartikelsammlung erfolgen. Hier werden abgetötete und lebendige Sporen analysiert. Wenn keine Schimmelpilzentferner eingesetzt wurden, genügt eine Luftkeimsammlung.

Egal zu welchem Stadium Sie Hilfe benötigen. Kontaktieren Sie uns und Sie bekommen alle Leistungen mit fachgerechten Mitarbeitern und hoher Kompetenz. Wir haben ein breites Netzwerk über Trocknungstechniker, Stuckateure, Sanitärfachbetriebe uvm. Gerne können wir Ihnen je nach Anwendungsfall die Empfehlung weitergeben.