Verwerfung

Eine Verwerfung ist eine allgemeine Störung im Erdbereich. Diese entsteht im Erdinneren durch Gesteins- und Erdverschiebungen wie z.B. bei einem Erdbeben.

Man unterscheidet zwischen folgenden vier Verwerfungsarten:

  • normale Verwerfung: Eine Gesteinsplatte schiebt sich unter eine andere Platte
  • inversen Verwerfung: Eine Gesteinsplatte schiebt sich über eine andere Platte
  • Blattverschiebung: Zwei Plattenbereiche verschieben sich seitlich gegeneinander
  • normale Verschiebung: Die Platten gehen auseinander, wobei sich ein Spalt zwischen beiden bildet.

Man erkennt Verwerfungen oft an Rissen in Mauern, Wänden oder auf der Straße.

Was passiert bei einer Verwerfung?

Es treffen verschieden gepolte Erdschichten aufeinander. Dadurch entstehen elektromagnetische Felder. Diese Störfelder verändern die vom Erdkern kommende natürliche Strahlung, die entweder negativ oder positiv polarisiert wird. Deswegen sind Verwerfungen starke Energieräuber bzw. Energiezuführer. Schläft man dauerhaft auf einer Verwerfung kann das Folgen für unseren Körper haben:

  • Nervenleiden
  • Hautkrankheiten
  • Gereiztheit
  • Angstzustände
  • Depressionen

Um die Folgen zu vermeiden und die Belastung zu verringern, ist es ratsam, vor dem Bau eines neuen Hauses den Bauplatz auf geopathische Belastungen untersuchen zu lassen. An den Bruchstellen einer Verwerfung werden genau wie bei Wasseradern die Erstrahlen aus dem Erdinneren negativ beeinflusst und können nicht nur zur Belastung für Menschen, sondern auch für Tiere und Pflanzen führen.

Es kann sein, dass zwei Erdschichten aufeinander liegen, deren chemische Zusammensetzung ein elektrisches Feld verursachen kann. Ein Beispiel hierfür ist eine Erdschicht mit Kohleanteil, die gegen eine Erdschicht mit Zinkanteil liegt. Zink und Kohle erzeugen dann zusammen eine elektrische Ladung. Durch die Feuchtigkeit im Erdboden wird dies noch verstärkt. Oft befindet sich in einer Verwerfung zusätzlich eine Wasserader, da eine Verwerfung meistens Risse hat und diese gute Bedingungen für eine Wasseradern stellen.